Kalender - Die Münchner Künstlerfamilie Max - Feldpostbriefe 1914-1918

Buchpräsentation und Lesung von Verena von Kerssenbrock

Oboe: Giorgi Kobulashvili

Aus der Münchner Künstlerfamilie Max werden die beiden als Maler tätigen Söhne des berühmten Gabriel von Max – Corneille und Colombo – 1914 in den Kriegsdienst einberufen. Der 1875 geborene Corneille kommt zum Landsturm, der 1877 geborene Colombo wird Unteroffizier in der Landwehr. Der Nachlass im Germanischen Nationalmuseum Nürnberg und die Bestände der Familie enthalten die gesamte Feldpost-Korrespondenz von Colombo mit seiner Frau Paula. Er lehnt den Krieg zutiefst ab, aber er berichtet fast täglich von seinen Erlebnissen und legt den Briefen Zeichnungen bei, sie dagegen erzählt ihm von den Zuständen in der Stadt München. Neben den Kriegsereignissen treibt ihn die Sorge um die künstlerische Hinterlassenschaft seines 1915 gestorbenen Vaters, mit dem er ein Atelier geteilt hatte.


Verena von Kerssenbrock, eine Ur-Enkelin von Colombo Max, hat die Auswahl aus der Familienkorrespondenz zusammengestellt und einen Lebensbericht verfasst, der die Jahrgänge der Feldpost umrahmt.

Datum:

Donnerstag, 14. Juni 2018, 19:00 Uhr

Veranstaltungsort:

Pfarrsaal Maria Königin

Preise:

Eintritt frei

Veranstalterinformationen:

Vereinigung der Freunde Grünwalds e.V.