Kalender - Kultur am Nachmittag: "Isarmärchen"

Münchner Volkssängerlieder und Couplets vom „Fensterputzer Kare“ bis zur „Linie 8“ mit Norbert Heckner und Helmut Knesewitsch

Die Volkssänger waren von Mitte des 19. Jahrhunderts bis zum 2. Weltkrieg die beliebtesten Unterhaltungskünstler Münchens. 1905 waren 800 hauptberufliche Volkssänger polizeilich gemeldet. Papa Geis, Anderl Welsch, August Junker und Alois Hönle, der Weiß Ferdl und Karl Valentin schauten den Leuten aufs Maul - und dahinter. Zu ihren Liedern und „humoristischen Vorträgen“ strömten die Münchner in die Volkssängerbühnen.

 

Lieder wie „Der Stolz von der Au“ oder „Ein Wagen von der Linie 8“ und die Vorstadttypen „Kare und Lucki“ waren ein fester Bestandteil der Volkskultur. Die beiden Münchner Norbert Heckner und Helmut Knesewitsch singen und spielen in ihrem Programm „Isarmärchen“ nun zum dritten Mal in Grünwald all die berühmten Stücke, aber auch reizvolle Lieder und Couplets, die im Laufe der Zeit fast vergessen wurden.

 

Norbert Heckner ist Schauspieler und Kabarettist und arbeitete für bekannte Theater und Kinoproduktionen. Beim Starkbieranstich auf dem Nockherberg war er viele Jahre lang der „Minister Erwin Huber“. Helmut Knesewitsch tritt als Soloakkordeonist mit Musette-Musik auf, hat in einer Irish-Folk Band gespielt und einen Shanty-Chor begleitet.

Datum:

Sonntag, 3. Juni 2018, 16:00 Uhr

Veranstaltungsort:

Bürgerhaus Römerschanz, Hubertus-Lindner-Saal, Dr.-Max-Str. 1

Öffnungszeiten:

Einlass: ab 15.00 Uhr
Beginn: 16.00 Uhr

Preise:

3,00 € (inkl. Kaffee und Kuchen)

Karten ab 04.05.2018 im Kulturreferat und am Veranstaltungstag an der Tageskasse

Tel. [089] 641 62 - 130 [Fr. Wagner]
Fahrdienst innerhalb von Grünwald [Nachbarschaftshilfe] – Anmeldung bei Fr. Wagner

Veranstalterinformationen:

Gemeinde Grünwald