Kalender - Bayerisches Adventsingen

unter dem Motto: »Aus der Dunkelheit ins Licht«

Unser christliches Weihnachtsfest feiert die Geburt Jesu am 25. Dezember. Der tatsächliche Geburtstag Jesu ist aber gar nicht bekannt. Mit ziemlicher Sicherheit ist Jesus nicht im Winter geboren, sondern irgendwann im Herbst. Warum feiern wir dann die Geburt unseres Herrn um diese Zeit? Nun, die Wurzeln unseres Weihnachtsfestes liegen weit zurück. Schon die alten Germanen feierten um die Wintersonnenwende die Wiedergeburt des Lichtes. Allerlei Aberglaube und heidnische Bräuche füllten die dunkelsten Nächte des Jahres. Zwischen der Thomasnacht (21. Dezember) und Neujahr lagen die respekteinflößenden Rauhnächte. Für uns Christen ist Jesus das helle, erlösende Licht, das in die Welt gekommen ist, um uns aus dem heidnischen Dunkel heraus zu führen. Die Feier seiner Ankunft auf dieser Welt in dieser dunklen und von Aberglauben erfüllten Zeit hat daher hohe Symbolkraft.  

 

In unserem diesjährigen Adventsingen wollen wir ein besonderes Licht auf die Dunkelheit und die Ankunft des Lichts werfen. Mönika Lößl, Erzieherin und zertifizierte Geschichtenerzählerin aus Erding, wird uns in ihren Erzählungen mitnehmen in die Rauhnächte, die noch lange nach Christi Geburt in Geschichten und Gebräuchen weiterlebten. Und aus dem Dunkel des Aberglaubens gehen wir ins Licht und singen in Gedicht und Lied von der Hoffnung, die uns die Geburt Jesu bedeutet. 

Datum:

Sonntag, 3. Dezember 2017, 18:00 Uhr

Veranstaltungsort:

Bürgerhaus Römerschanz, Saal, Dr.-Max-Str. 1

Preise:

Eintritt € 10,00 / € 5,00 (Kinder bis 14 Jahre)
VVK ab 24.11.17 bei Lederwaren Zacherl, Rathausstr. 1, Tel. 089 / 641 21 07 oder an der Abendkasse

Veranstalterinformationen:

Vereinigung der Freunde Grünwalds e.V.